Fandom


Makoto Tachibana (橘 真琴, Tachibana Makoto) ist ein Hauptcharakter des Animes Free! und der Novel High☆Speed!. Er ist ein Schwimmer des Iwatobi High School Schwimm-Teams und Kapitän, sein Schwimmstil ist das Rückenkraulen.

EigenschaftenBearbeiten

AussehenBearbeiten

Makoto ist mit 183 cm der Größte in seinem Schwimmteam. Unter anderem ist er auch sehr muskulös und hat ein Gewicht von 73 kg.
Makoto 1

Makoto in seiner Schuluniform

Er hat kurze leicht abstehende hellgrüne Haare. Sein Pony geht vom Ansatz seines Ponys aus leicht schräg bis zu seinen Augen. Er hat ebenfalls grüne Augen.

Bei seinen Auftritten in beiden Trailern wurde er mit einem bis zu den Knöcheln reichenden schwarzen Jammer mit grünen Streifen gezeigt. Er trägt auch die Uniform der Iwatobi High School. Genau wie sein Freund Haruka trägt er die grüne Krawatte des 2. Jahrgangs sowie ein weißes Hemd, den schwarzen Blazer mit dem Schulemblem, braune Hosen und orangebraune Schuhe. Privat trägt er eher schlichte Kleidung, wie ein blau-weiß gestreiftes T-Shirt, eine langärmlige dunkelblaue Strickjacke und eine orange Hose.

Früher in der Grundschule trug Makoto beim Schwimmen eine hellblaue Badehose. Damals war sein Pony noch nicht so lang und er war 151 cm groß. Makoto besitzt auch unter anderem einen grünen Trainingsanzug und ein weißes T-Shirt für den Sportunterricht. Der Kragen und die Ärmel seines Anzuges sind weiß, haben jedoch einen schmalen grünen Streifen. Sein Trainingsanzug geht ihn bis zu den Knien.

Makoto besitzt auch eine Brille, welche er aber bisher nur beim Spielen mit der PS3 auf einen Abspannbild trug. 

PersönlichkeitBearbeiten

Makoto ist Harukas bester Freund und genau wie dieser im zweiten Jahr der Iwatobi High School. Er ist nett und rücksichtsvoll und scheint Haruka sehr zu bemuttern, da er sich Sorgen um ihn macht und ihn sogar am zweiten Schultag abholt, weil er ihn am ersten nicht gesehen hatte. Makoto ist auch sehr verantwortungsbewusst und versucht so gut wie möglich dumme Aktivitäten von Haruka aufzuhalten z.B. wenn sich dieser auszieht, um seine Chance zum Schwimmen nicht zu verpassen.

Makoto ist jemand der Kinder sehr gerne hat. Dies zeigt sich oft im Umgang mit seinen Geschwistern. Er schlichtet immer wieder mal die kleinen Streitigkeiten der beiden. Makoto kümmert sich auch sonst rührend um die kleinen. Auch hilft er Coach Sasabe, in dessen Schwimmclub, indem er einer kleinen Gruppe das Schwimmen beibringt. Die Kinder lieben Makoto und sind traurig als er ihnen mitteilt, dass er sie das letzte mal trainiert. Sie bitten ihn inständig, dass er sie Besuchen kommt. Ein kleiner Junge bedankt sich persönlich bei dem Trainer weil er nun keine Angst mehr vor dem Schwimmen hat. Dies macht Makoto besonders glücklich. Nun weiss er, was er werden möchte.

Jedoch hat auch Makoto eine Schwäche, er hat nämlich Angst im Dunkeln. Wenn dies der Fall ist, klammert er sich an jemanden, wie z.B. Haruka und lässt sich leicht erschrecken. Wenn es um Aberglauben geht, macht Makoto auch keine Ausnahme, so akzeptiert er auch nicht Nagisas Zucker als schützender Salzersatz. Wenn es darum geht etwas Verbotenes, wie z.B. Hausfriedensbruch in einen Hallenbad zu begehen, sieht dies Makoto eher mit negativen Gefühlen verbunden, was auch an seinem starken Verantwortungsbewusstsein liegt.

Er scheint auch ab und an kein Schamgefühl zu haben, als er z.B. seiner Lehrerin erklärte, dass Haruka ein Junge sei. Für diesen war das jedoch ziemlich peinlich. Makoto scheint seine Familie sehr wichtig zu sein, da er ihnen von seinen Erlebnissen erzählt und auch den kleinen Streit seiner Geschwister schlichtet und ihnen etwas von seinem Essen abgibt. Er scheint auch noch etwas an dem alten Schwimmverein zu hängen, da er das Gebäude kurz vor dem Abriss noch besuchte.

Makoto ist auch sehr ordentlich, was sich im tragen seiner Uniform zeigt. Zudem sorgt er dafür, dass sich Haruka auch anständig anzieht und ist leicht genervt, wenn Haruka sich nicht Ordnungsgemäss den Kragen schliesst.

Makoto ist sehr tierlieb. Von einem Fischer aus dem Nachbarsdorf, wo er immer wieder mal spielte und Freundschaft mit diesem älteren Mann schloss, bekam er bei einem Fest ein paar Goldfische geschenkt, welche er sehr hegte und pflegte. Als der Fischer verstarb, starben auch die Fische nach kurzer Zeit. Makoto begrub die Fische im Vorgarten an einem netten Platz. Dort stellt er immer wieder frische Blumen hin. Auch spielt er gerne mit einer kleinen weißen Strassenkatze, die er gerne auch in die Arme nimmt und knuddelt. Beim Tintenfischfest bekommt er von Haru vier Goldfische geschenkt, worüber er sich sehr freut. Makoto verspricht Haru sehr gut auf die Fische acht zu geben.

VergangenheitBearbeiten

Er war zusammen mit HarukaNagisa und Rin im Schwimmteam ihrer Grundschule. Damals schaute er sich zusammen mit Nagisa ein Rennen zwischen Rin und Haruka an. Nach diesem Rennen half er Haruka aus dem Pool heraus, welches später zu einem bisher noch einmaligen Running Gag wurde. Er scheint sich mit Rin damals sehr gut verstanden zu haben, da er sehr schockiert war, als dieser ihm und Haruka erzählt hatte, dass er nach Australien gehen würde. Makoto war schließlich derjenige, der die ganzen Gründe und Informationen zu Rins Auslandreise ausgefragt hatte. Auch damals machte er sich Sorgen um Haruka, da er wusste, dass sich Haruka gut mit Rin verstanden hatte. Nach dem Turnier vergruben die vier ihre Trophäe in einer Zeitkapsel, um sie, wenn sie erwachsen geworden sind, wieder auszugraben.

HandlungBearbeiten

☆☆☆ Die TV - Serie ☆☆☆

Free! Eternal Summer ( Staffel 1 )

Startblock des Wiedersehens! Bearbeiten

Makoto Tachibana, Harukas bester Freund, holt diesen für ihren zweiten Tag an der Iwatobi High School ab, da er ihm am ersten Tag bei der Eröffnungszeremonie vermisst hatte. Während der Mittagspause an diesem Tag, stoßen sie auf ihren alten Freund, Nagisa Hazuki, welcher jetzt das 1. Jahr in der Iwatobi High School besucht. Nagisa möchte immer noch zusammen mit Haruka schwimmen, wie früher. Er möchte aber auch die Zeitkapsel mit der Trophäe, welche sie damals mit ihren Freund Rin Matsuoka gewonnen hatten, ausgraben.

Im Gebäude des Schwimmvereins bekommt es Makoto mit der Angst zu tun und klammert sich die ganze Zeit an Haruka. Nachdem sie sich ein altes Bild angesehen haben, wird die Gruppe von einen völlig veränderten Rin in einem Flur leicht verschreckt. Dieser forderte Haruka unmittelbar zu einem Rennen auf, welches Makoto aufhalten wollte und letztendlich dann
Gou-Makoto-Nagisa 0

Makoto, Gou und Nagisa beim Pavillon

doch ins jedoch ins Wasser fiel, als sie merkten, dass der alte Pool leer ist, was Makoto sich jedoch schon gedacht hatte. Am nächsten Tag in der Schule bemerkt Gou die Gruppe zusammen mit ihrer Freundin und verrät ihr dessen Namen. Später erhalten Makoto und Nagisa von einem Lehrer eine Standpauke wegen Hausfriedensbruch im Schwimmverein. Haruka ist jedoch schon längst gegangen und hat sich somit vor der Standpauke gedrückt. Nach einem Gespräch mit Gou erfahren Makoto und Nagisa, dass Rin auf die Samezuka Academy geht und versuchen später Haruka dazu zu überreden, eben diese Academy zu besuchen.

Schließlich schafft Makoto Haruka mit den Hallenbad der Samezuka Academy zu überreden. Als sie bei der Academy angekommen sind, warten sie bis das Training vorbei ist und schleichen sich ins Hallenbad, wo Makoto schließlich unfreiwillig von Nagisa ins Wasser geworfen wird. Dort werden sie kurze Zeit später von Rin entdeckt, der ihnen aggressiv befiehlt zu verschwinden. Haruka steigt aus den Pool und fordert Rin zu einem Rennen heraus.

Erinnerungen in der Distanz!Bearbeiten

Nach dem Rennen müssen Haruka, Makoto und Nagisa am nächsten Tag erneut bei einem Lehrer eine Standpauke aushalten. Makoto und Nagisa treffen später auf Gou und sie sind sich alle einig, das sich Rins Charakter in den vergangenen Jahren stark verändert hat. Außerdem gibt Gou zu, ihren Bruder eine Nachricht geschrieben zu haben, wodurch dieser zum alten Schwimmverein ging und auf Haruka, Makoto und Nagisa traf. Daraufhin schlägt Nagisa vor einen Schwimmclub zu gründen.

Als sie dann auch noch Haruka in den Club kriegen, hat Nagisa die Idee ihre Lehrerin Miho Amakata als Betreuerin einzusetzen.
Haruka-Makoto-Nagisa 1

Nagisa und Makoto halten Haruka auf

Diese stimmt dann nach einigen hin und her mit Nagisa und Makoto auch noch zu. Letztendlich wurde der Club auch von der Schule genehmigt, doch nur unter der Bedingung, dass sie noch ein weiteres Mitglied aufnehmen und den alten Pool restaurieren. Während der Sanierung des Pools, ist Gou immer noch über das Verhalten ihres Bruders verwirrt und fragt Makoto über das Rennen aus. Makoto erzählt, dass Haruka das Rennen verloren habe. Rin gewinnt zwar dieses Rennen, ist aber nicht sehr begeistert und er legt sich mit Haruka an, da dieser „nur“ schwimmen wollte.

Um Rin wieder zu dem zu machen, der er einmal war, tritt Gou dem Schwimmclub freiwillig als Managerin bei. Später stattet Makoto den alten Schwimmverein einen Besuch ab und trifft dabei auf seinen alten Coch, Goro Sasabe. Nach einen kurzen Gespräch erzählt er Makoto, dass Haruka und Rin sich noch vor der Schließung des Schwimmvereins ein Rennen geliefert hatten. Auf welches Rin sehr bedrückt wirkte. Makoto erkannte, das Haruka nur deshalb nicht schwimmen wollte, weil er Rin damals verletzt hatte. Daraufhin ruft er bei Rin an und bietet ihn die Mitgliedschaft in ihren Schwimm-Team an. Am nächsten Tag stoßen Frau Amakata, Gou, Nagisa, Makoto und Haruka auf den fertig sanierten Pool an. Haruka kann es natürlich nicht lassen und springt daraufhin ins Wasser. Nachdem sich aber seine Lippen schon lila färben versuchen ihn die anderen aus den Pool raus zubringen.

Der theoretische Delphin-Schlag

Makoto besucht mit Nagisa Haru, der etwas verschnupft ist, weil er zu früh im Schulpool geschwommen ist. Die beiden Sorgen sich sehr um den Freund. Auch reden sie über Rin und die Staffel, die Nagisa so gerne mit den Freunden wieder schwimmen möchte. Haruka stellt trocken fest, dass es gar nicht möglich ist, weil sie nur drei aktive Schwimmer sind und die Staffel mit vier Leuten geschwommen wird.

Beim nächsten Training schauen sich Makoto und die anderen einen Werbeflyer von einem Fitnesstudio mit Schwimmhalle an. Sie erkundigen sich bei Frau Amakata nach dem Clubbuget. Diese richtet sich jedoch nach den Erfolge des Clubs und ist nicht sehr hoch, da der Schwimmclub gerade gegründet wurde.

Makoto folgt den anderen zum Leichtathletik - Club der gerade trainiert. Nagisa will ihnen jemand zeigen, den er sich gut als Mitglied vorstellen könnte.

Nach Schulschluss geht Makoto wieder mit Haruka nach Hause. Sie reden auch über das Thema Tuniere, was sich durch die Gründung des Clubs wieder ergeben hatte.

Makoto freut sich, beim nächsten Training, das Gou sich so für den Club einsetzt und ein gemeinsames Training mit der Samezuka organisiert hat. Das Problem: Der Captain der Samezuka besteht darauf, das mindestens vier Mitglieder des Iwatobi - Schwimmclubs dabei sein müssen.

Beim Training werden sie herzlich vom Captain der Samezuka begrüsst. Da Rei keine Badehose dabei hat, zeigt Aiichi ihm, wo er sich eine leihen kann. Als Rei abspringt und nicht wieder auftaucht macht Makoto sich sorgen. Haruka springt ins Becken und hilft Rei aus der misslichen Lage. Makoto geht und klärt den Captain der Samezuka über die Situation auf.

Beim nächsten Training im Schwimmbecken der Schule machen sich alle Gedanken über den Schulkammeraden, welcher schliesslich auch ihr viertes, aktives Mitglied wird. Sie überlegen, wie sie Rei das Schwimmen beibringen können.

Gefangener Schmetterling

Auf einer Steintreppe spielt Makoto mit einer kleinen Katze während er auf Haruka wartet.

Beim Schwimmtraining erklärt er Rei die wichtigsten Begriffe des Schwimmens. Als er später aus dem Becken steigt bemerkt er, wie frisch das Wasser ist. Mit Nagisa versucht er Rei das Schwimmen beizubringen.

Am nächsten Tag kommt Nagisa, mit Rei im Schlepptau, zu Makoto und Haruka um ihnen einen Katalog mit Trainingsjacken zu zeigen. Makoto ist auch für die Idee, weil es so zeigt, wie ernst es ihnen mit dem Club ist.

Beim Training versuchen sie wieder Rei das Schwimmen weiter beizubringen, was irgendwie nicht klappen will. Als Rei traurig am Zaun sitzt, gesellt sich Haru zu ihm. Nagisa will die beiden holen, doch Makoto hält ihn davon ab. Er merkt, dass es richtig ist, was Haru da macht.

Als sie das Training, am nächsten Tag beenden, wundert er sich, wieso Haru auf einmal Schmetterling schwimmt. Er erschrickt, als Haru hinter ihnen auftaucht und sagt dass er das nicht ist. Die vier sind überrascht als sie feststellen, dass es Rei ist und freuen sich für ihn, dass er wenigstens einen Stil schwimmen kann.

Feuerprobe auf offener See

Makoto und die Jungs wundern sich warum Gou auf dem Boden sitzt und diverse Zettel schreibt. Sie wirft sie irgendwann raus, weil ihr die Fragerei auf die Nerven geht und schickt sie zum trainieren.

Bevor es ins Becken geht redet Makoto mit den anderen über das anstehende Turnier und was alle schwimmen wollen. Währenddessen findet Gou einen alten Trainingsplan des alten Clubs. Sie schlägt ein Trainingslager vor, welches diesem Trainingsplan zu Grunde liegt. Makoto stimmt dem Plan zu.

Leider ist das Budget des Clubs nicht sehr hoch und Makoto versucht eine Lösung zu finden, wie sie das Trainingslager so kostenlos wie es nur geht abhalten können. Er erinnert sich an die Campingausrüstung seiner Familie. Prompt stellen sie alles bei Haruka unter, der dies missbilligend akzeptiert. Nun fehlt ihnen nur noch die Möglichkeit kostenfrei zu dem Ort des Trainingslagers zu kommen. Da fällt ihnen Coach Sasabe ein und sie können ihn dazu überreden sie hin zu bringen.

Haruka macht sich jedoch insgeheim Sorgen, wie es um den Freund steht. Er weiss, dass Makoto Angst vor dem Meer hat. Dies hängt mit einem Erlebnis aus Makotos Kindheit zusammen. Bald geht es los und alle freuen sich riesig auf das Trainingslager.

Makoto sorgt sich um Rei, welchem es nach der Ankunft nicht gut geht. Er sagt, dass er auf die Toilette geht. Rei ruft alle zu sich, da er ein riesen Hallenbad endeckt hat. Dieses nutzt die Samezuka die hier ebenfalls ihr Trainingslager abhält, was alle verwundert und neidisch macht.

Am nächsten Tag erklärt Makoto den Trainingsplan. Sie wollen auch gleich loslegen. Während Rei und Nagisa sofort los spurten, zögert Makoto und Haruka sorgt sich sofort um den Freund. Doch Makoto beruhigt ihn und sie machen sich auch auf. Abends wertet Makoto mit den anderen den Tag aus und geniesen anschliessend das gemeinsame Grillen bevor es Abends in die Zelte zum schlafen geht. Zuvor beruhigt Makoto Rei, der sich Sorgen macht mit den anderen nicht mithalten zu können. Er schafft es Rei wieder aufzubauen. Zum Schluss losen sie noch aus wer mit wem in einem Zelt schläft.

Makoto wacht auf, weil ein heftiges Unwetter tobt. Etwas verschlafen registriert er, dass Rei nicht mehr da ist und geht nach draussen. Dort sieht er Rei, in grosser Entfernung, hilflos zwischen den tosenden Wellen treiben.

Schockierende Atemlosigkeit

Makoto erblickt Rei zwischen den tosenden Wellen und stürzt los um dem Freund zu helfen. Doch dann überkommt ihn wieder die Erinnerung an früher. Er will Rei helfen kann aber nicht, da er vor Angst erstarrt ist.

Haruka wird wach und hört Geräusche , die von draussen kommen. Er steht auf und findet das benachbarte Zelt leer vor. Nagisa kommt hinzu und meint, dass die bestimmt nur zur Toilette sind. Doch dann sieht Haru in Richtung Meer und begreift sofort was los ist. Er spurtet los und sagt Nagisa er soll der Lehrerin bescheid geben, doch dieser rennt Haruka nach und will sich um Rei kümmern. Haruka kümmert sich um Makoto. Am Strand angekommen, schleppt Haruka den bewusstlosen Makoto an den Strand. Nachdem Haruka sich erholt hatte, macht er sich sorgen um den Freund und leistet , nachdem er sich beruhigt hatte, erste Hilfe. Wenig später stoßen auch Nagisa und Rei zu ihnen. Allen geht es soweit gut.

Nach längerem Suchen finden sie einen Unterschlupf für die Nacht. Ein heruntergekommenes Rasthaus. Das Glück scheint ihnen wohlgesonnen und sie finden sogar etwas zu Essen und zu Trinken. Die Jungs machen das beste aus dieser Nacht und schwimmen, am nächsten Morgen, etwas übermüdet, zum Lager zurück. Dort schaffen sie es mit Müh und Not an den Strand und schlafen erschöpft ein.

Der Stil der Entscheidung

Makoto findet die Idee, einen Coach für das Schwimmteam zu suchen gut. Dennoch fragt er sich, woher sie so schnell einen Coach nehmen sollen.

Bei der Mittagspause bringt Gou die Fotos vom Trainingslager mit und die Gruppe schwelgt in Erinnerungen an die schöne Zeit. Makoto erschrickt kurz als er auf einem Bild ein Person mit Maske sieht. Rei und Gou beruhigen ihn.

Abends beten die 5 bei einem Schrein für ein gutes gelingen bei den anstehenden Wettkämpfen.

Am Tag des Wettkampfes wartet Makoto, wie immer, auf Haruka. Sie treffen sich am Wettkampfort mit den anderen. Makoto spornt alle an ihr bestes zu geben. Ganz besonders wünscht er Haruka dass er Gewinnt, dennoch macht er sich Sorgen um den Freund.

Revanche bei der Lagenstaffel

Makoto muss Coach Sasabe mitteilen, dass Haru schon in der ersten Runde ausgeschieden ist. Der Coach kam leider zu spät und konnte sich dass Rennen nicht ansehen.

Makoto will mit Nagisa Rei zurückhalten, weil dieser Spontan Haru suchen will. Dabei treffen sie auf Rin. Rei und Nagisa sind sehr aufgebracht, doch Makoto schafft es sie zu beruhigen. So lassen die beiden anderen Rin schliesslich in Ruhe.

Nagisa lässt die Situation nicht in Ruhe und geht auf eigene Faust Haru suchen. Er will dass er die Rennen der anderen sieht. Besonders das von Makoto. Dieser freut sich, als er bei der Tribüne Haru stehen sieht.

Alle haben ihre Rennen verloren und sind traurig, dass der Wettkampf für sie schon zu ende ist. Gou eröffnet ihnen, dass sie die Jungs heimlich für die Staffel am nächsten Tag angemeldet hat.

Die Gruppe geht gemeinsam zu Harus nach Hause, um ihm die Nachricht zu überbringen, dieser ist jedoch nicht zu Hause. Sie warten und machen sich Sorgen um den Kameraden. Makoto schickt die anderen nach Hause, weil es schon sehr spät ist. Er verspricht ihnen auf Haruka zu warten und ihm Bescheid zu geben. Obwohl er befürchtet, dass Haru die Staffel nicht schwimmen wird. Die anderen haben zuvor Haru eine Nachricht auf seinem Mobiltelefon hinterlassen.

Makoto wartet auf Haru und ist eingeschlafen, mit Harus Telefon in der Hand. Haru sieht es als er heim kommt und auch dass es blinkt. Er hört die Mailbox ab und weckt anschliessend Makoto ganz vorsichtig auf. Er teilt ihm mit, dass sie die Staffel schwimmen werden.

Makoto gibt allen Bescheid, die sich riesig freuen und so treffen sie sich am Veranstaltungsort.

Von Zweifeln loslösen

Die Jungs haben ihre Staffel, bei der Präfäkturmeisterschaft, gewonnen und nun freuen sie sich, auf die Regionalmeisterschaft.

Makoto wundert sich ein wenig, dass Haru das ganze so teilnamslos hinnimmt. Die anderen machen sich voller Elan auf zum Training. Dies freut Makoto sehr.

Haru ist jedoch schon beim trainieren. Als er aus dem Becken steigt versucht Gou ihn in Beschlag zu nehmen. Makoto merkt es und startet das gemeinsame Training.

Makoto und Nagisa holen Haruka zum Tintenfischfest ab, um ihn auf andere Gedanken zu bringen. Zuvor beten alle bei einem Schrein. Haruka steht immer wieder mal in gedanken versunken neben Makoto. Gemeinsam wollen sie so einiges an den angebotenen Leckereien beim Fest versuchen. Sie suchen sich einen gemütlichen Platzt. Dort angekommen will Nagisa noch Getränke hohlen. Sie lassen einen etwas verdatterten Haruka zurück, der auf den Platz aufpassen soll.

Makoto bespricht sich mit Nagisa. Beide wundern sich über dessen Verhalten und nun wollen alle drei dafür Sorgen dass Rin und Haru sich nicht über den Weg laufen.

Später findet Makoto den Freund am Ausichtspunkt vor und reicht ihm ein Getränk. Haruka öffnet sich dem Freund und erzählt ihm wie glücklich es ihn macht mit allen zusammen die Staffel zu schwimmen.

Kurz bevor es nach Hause geht, schenkt Haruka Makoto vier Goldfische. Er freut sich sehr und verspricht gut auf die Fische acht zu geben. Sie treffen wieder auf Gou die ihnen eine gute Nachricht bringt: ihr Bruder wird für die Samezuka an der Staffel mitschwimmen.

Aufgebrachte Herzfrequenz

Coach Sasabe nimmt die Jungs der Iwatobi Oberschule, während des Trainings hart ran. Makoto wundert sich nun nicht mehr, warum er den Spitznamen Teufels Goro bekommen hat.

Makoto baut die Jungs wieder auf, die fertig sind. Coach Sasabe verspricht ein hartes Training.

Der Coach hat alle zum Eintopfessen eingladen. Alle stöhnen, denn es ist draussen schon sehr heiss und dann noch Eintopf essen. Der Coach klärt sie auf warum er das macht. Makoto verbringt mit allen einen schönen Abend. Zudem schwelgen sie in Erinnerungen.

Gemeinsam gehen die Jungs nach Hause. Makoto merkt dass Rei immer mehr zurück bleibt. Fern ab der Strasse klärt Haruka den Freund über die Geschehnisse in der Vergangenheit auf.

Am nächsten Tag fehlt Rei beim Training, was Makoto dem Coach beichten muss. Dafür kassiert er einen Anpfiff von Coach Sasabe welcher ihnen verspricht sie diesmal noch härter ran zu nehmen als sonst.

All-Out der Leidenschaft.

Makoto macht sich Sorgen um Rei, weil dieser nicht zum Training kam. Coach Sasabe bittet die Jungs mal nach Rei zu sehen. In diesem Bezug macht sich Makoto ein wenig über Nagisa lustig.

Die Jungs finden heraus, dass Rei bei Rin gewesen ist. Makoto bestätigt Rei, nachdem er erzählt hatte was war, dass dieser ein fester Bestandteil des Teams ist.

Plötzlich droht Haru zu ersticken, weil Nagisa ihm ein Brötchen zu weit in den Mund gesteckt hatte. Makoto macht sich sofort Sorgen um Haruka und reagiert ein wenig mit Panik.

Der Tuniertag ist da. Die vier geniessen die Fahrt zum Austragungsort. Makoto freut sich riesig, weil sie das erste mal in einem Hotel übernachten dürfen.

Abends machen sie noch einen gemeinsamen Stadtbummel und von einem erhöhten Ausichtspunkt schauen sie sich den Wettkampfort an.

Makoto kann nicht schlafen und redet noch ein wenig mit Haruka. Dieser bedankt sich bei dem Freund dafür, dass er immer für ihn da ist. Makoto freut sich sehr darüber.

Beziehungen

Haruka NanaseBearbeiten

Hauptartikel: Haruka Nanase

Makoto und Haruka kennen sich schon seit über 13 Jahren und sind seit dem Kindergarten beste Freunde.[3] Als Folge ihres langen Beinanderseins, ist Makoto in der Lage Harukas Gedanken zu erahnen bzw. zu lesen und zu verstehen. Weshalb Makoto manchmal dazu gezwungen wird für Haruka zu sprechen. Wenn Haruka nicht mehr sprechen möchte, ist Makoto da, der dies übernehmen kann. Dies erlaubt Haruka unnahbar und gelassen zu sein, er vermittelt aber weiterhin seine Gedanken - auch wenn sie nicht zwangsweise als seine angegeben werden.[3]

In der Grundschule lässt sich Haruka förmlich von seinem besten Freund verwöhnen. Er braucht Makoto immer in der Nähe damit dieser ihm helfen kann Entscheidungen zu fällen oder aus seinen Gedanken heraus zu sprechen. Und wenn er glaubt, dass Makoto seine Grenzen überschritten hat, bezeichnet er ihn in Gedanken als aufdringlichen Kerl. Aber sobald Makoto nicht da ist, um ihm zu helfen oder stattdessen etwas anderes macht, schmollt Haruka und wünscht sich, das Makoto hier wäre.

Beide wären beinahe ertrunken. Haruka in der 6. Klasse als er in einen Fluss fiel und von Makoto gerettet wurde.[3] Jahre später während des Trainingslagers auf einer einsamen Insel wurde schließlich Makoto von Haruka gerettet, nach seinem gescheiterten Versuch Rei zu retten.[4] Haruka bringt Makoto an Land und ist erschrocken als er merkt, das Makoto bewusstlos ist. Als er kurz davor ist Makoto Mund zu Mund zu beatmen, erhält dieser wieder sein Bewusstsein und hustet Wasser. Makoto versucht sich aufzusetzen und nach Rei zu schauen, Haruka sagt ihm, dass er sich noch ausruhen solle und hält Makoto davon ab.[4] Kurz darauf sagt Makoto zu Haruka, das der wichtigste Grund warum er sich auf das Trainingslager und dem Schwimmclub eingelassen hat ist, dass er wieder mit Haruka und den anderen schwimmen möchte.[4] Haruka ist überrascht, da er nicht erkannt hat, was er für Makoto ist, bis dieser es ihm gesagt hat.[4]

Haruka hasst es wenn Leute seinen mädchenhaften Vornamen verwenden, aber Makoto schafft es immer wieder ihn zu überreden und darf ihn "Haru" nennen.[1][3] Makoto ist sozusagen Harukas "Stimme der Vernunft". Daher ist er auch die Person, welche Haruka am meisten davon abhalten möchte sich auszuziehen, um zum Beispiel in ein Aquarium zu steigen, allerdings meistens ohne Erfolg.[1][5][6] Wenn er Angst bekommt, neigt er dazu sich hinter Haruka zu verstecken oder sich in irgendeiner Weise an Haruka zu klammern.[1][4]

Haruka und Makoto machen viele Sachen gemeinsam, wie sich ein Zimmer teilen, gemeinsam zur Schule gehen und Mittagspause haben.[1][6][7] Sie tragen oft ähnliche Kleidung und Accessoires und teilen Dinge.[8][9][10] Sie leben sehr nahe beieinander, so dass man von Harukas Haus auf das von Makoto sehen kann.[11] Makotos Haus steht am Ende der Steintreppe des nächstgelegenen Schreins, Harukas Haus ist weiter oben, gleich hinter den ersten paar Torii.[1][3][8] Es ist nicht ungewöhnlich für Haruka und Makoto aufeinander bei der Steintreppe zu warten.[12][8]

Sie sind sich sehr Nahe und sorgen sich um den jeweils anderen sehr.[4][13][11][14] Am Anfang der Serie drückte sich Haruka so viel aus, doch Makoto wusste immer was Haruka dachte. Im Laufe der Serie beginnt Haruka immer mehr von sich aus zu sprechen vor allem zu Makoto. Er ist sehr behutsam zu seinem besten Freund und schätzt ihn so sehr, dass er Angst hat ihn zu verlieren.[4][7] In einem Hotel erzählt er Makoto das er es schätzt, dass er hier ist.[7]

Haruka hat bei einem Fest vier Goldfische gewonnen und Makoto geschenkt.[14] Nagisa sagte zu Makoto, er solle sie Nagisa, Rei, Haruka und Makoto nennen, Haruka sagte aber, dass es besser sei sie Saba (鯖, deut. Makrele), Maguro (鮪, deut. Thunfisch), Katsuo (鰹, deut. Bonito) und Aji (鰺, deut. Stachelmakrele) zu nennen.

Als Makoto und Haruka ins dritte Jahr kamen, denken beide über ihre Zukunft nach. Makoto ist sehr besorgt um seinen Freund, da sich wahrscheinlich ihre Wege trennen werden. Makoto ist unsicher, was er auf seinem Karrierefragebogen schreiben soll, während Haruka sorglos "furī" (フリー, deut. frei) schreibt und sich somit weder um seine Berufsausbildung noch um eine weiterführende Schulbildung kümmert. Als Makoto ihn über seine Pläne für die Zukunft fragte, sagte Haruka das solange er schwimmen kann, er sich nicht darum kümmert. Makoto erkennt, dass dies typisch für Haruka ist.[15]

Nagisa HazukiBearbeiten

Hauptartikel: Nagisa Hazuki

Auch mit Nagisa ist Makoto gut befreundet. Sie sind oftmals einer Meinung, jedoch unterscheiden sie sich doch teilweise vom Charakter, da Makoto sehr verantwortungsbewusst ist und Nagisa eher rebellisch. So schafft es Nagisa auf einfache Art und Weise Makoto einen riesen Schrecken einzujagen oder ihn zu ärgern und ihn damit oft auf die Palme zu bringen. Dennoch können die beiden auch auf ihre Art Spaß haben. Oftmals müssen die beiden aufpassen, dass Haruka keine Dummheiten, à la in ein Aquarium steigen, anstellt. Er lies sich auch von Nagisa überreden, Kapitän ihres Schwimm-Teams zu werden.

Rin MatsuokaBearbeiten

Hauptartikel: Rin Matsuoka

Er war damals mit Rin in einer Klasse und schien sich auch gut mit diesem verstanden zu haben, da Rin ihm und Haruka damals von seiner Australienreise erzählte. Makoto war wie Haruka sehr enttäuscht und wollte wissen, warum er gehen müsse. Makoto scheint jedoch Rins Entscheidung akzeptiert zu haben und war sich auch unsicher die Trophäe ohne Rin wieder auszugraben.

Gou MatsuokaBearbeiten

Hauptartikel: Gou Matsuoka

Am Anfang verstand Makoto Gous Gesten, wie die kleine Begrüßung auf den Dach noch nicht. Erst als er ihr Fach gefunden hatte und ihren Namen gelesen hatte, erinnerte er sich an sie und ihre Beziehung zu Rin. Gou scheint ihn und die restlichen Schwimmteam-Mitglieder aber auch schon länger zu kennen, vor allen weil sie sich deren Namen gemerkt hatte. 

Miho AmakataBearbeiten

Hauptartikel: Miho Amakata

Sie ist die Klassenlehrerin und klassische Literaturlehrerin von Makoto, welchen sie schon seit der Eröffnungszeremonie kennt. Makoto hat Haruka auch schon einiges über ihre neue Lehrerin erzählen können. Diese versucht auch Makoto und Nagisa zu helfen, während diese eine Standpauke von einem anderen Lehrer erhielten. Später wurde sie nach Makotos und Nagisas Bitte zur Betreuerin des Schwimm-Teams.

Frau TachibanaBearbeiten

Hauptartikel: Frau Tachibana

Sie scheint ihren Sohn, so wie jede Mutter sehr zu lieben und freut sich für diesen, dass er wieder mit seinen Freunden schwimmen kann.

Herr TachibanaBearbeiten

Hauptartikel: Herr Tachibana

Er scheint seinen Sohn gut zu kennen, da er ihn auf den Schwimmverein anspricht, in welchem Makoto einmal war.

Ren und Ran TachibanaBearbeiten

Hauptartikel: Ren Tachibana und Ran Tachibana

Makoto gefällt es nicht, wie sich seine kleine Schwester mit seinem kleinen Bruder streitet, wodurch er etwas von seinem Essen opfert, damit seine Geschwister aufhören.

Goro SasabeBearbeiten

Hauptartikel: Goro Sasabe

Erst als Makoto ihn wiedererkannt hatte und ihn darauf ansprach, bemerkte Coach Sasabe wer vor ihm stand. Er bemerkte, dass Makoto ziemlich groß geworden sei.

Frau TamuraBearbeiten

Hauptartikel: Frau Tamura

Sie und Makoto scheinen sich schon einige Zeit zu kennen, da sie ihn sogar Makoto-chan nennt, was eine Verniedlichung seines Namens ist. Makoto freute sich auch als sie ihm etwas zum Essen mitgab.

TriviaBearbeiten

  • Bevor Makoto seinen offiziellen Namen erhielt, wurde er im Fandom oft nur „Senpai“ bzw. „Sempai“ oder „Water Bottle Senpai“ (deut. Wasserflaschen Senpai) genannt. Letzteres ist höchstwahrscheinlich auf seinen Auftritt im ersten Trailer mit der Wasserflasche in Verbindung zu bringen.
  • Er entspricht somit auch dem Anime Charakterarchetyp eines "Senpai", mit einer großen Statur, weichem Herz und einem alles umsorgenden Blick. Der Regisseur Hiroko Utsumi sagte dazu, Makoto sollte den hilfsbereiten, starken, niedlichen, "Älterer-Bruder"-Typ darstellen.
  • Makotos Erscheinungsbild ähnelt einigen anderen Charakteren aus diversen Anime, wie z.B. Yuuta Togashi aus Chuunibyou Demo Koi ga Shitai oder auch Houtarou Oreki aus Hyouka. Vergleichsbild
  • Makoto hat, wie alle anderen männlichen Hauptcharaktere aus seinem Schwimmteam, einen Mädchennamen erhalten.
  • Sein Vorname "Makoto" bedeutet so viel wie Aufrichtigkeit oder Wahrheit. Sein Nachname "Tachibana" bedeutet so viel wie wilde Mandarine oder Zitrusfrucht.
  • Makoto und Haruka scheinen eine Art Spiel entwickelt zu haben, in dem Makoto erät was Haruka wohl gerade denkt.
  • 2013 wurde er mit 24861 Stimmen zum "Sexiest Anime Man of 2013" gewählt
  • Makoto hat Angst vor dem Meer
  • Er ist der Kapitän der Iwatobi Mannschaft
  • Makoto lebt zusammen mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern in einem Haus.(Ren und Ran)
  • Er isst gerne grünes Curry und Schokolade
  • Sein stärkstes Schulfach ist Literatur, schlecht ist er in Kunst und Englisch
  • Makoto mag Handarbeiten und sportliche Aktivitäten

EinzelnachweiseBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.